Beratung und Tools für Wohnen im besten Alter

Wohnen zu Hause – mit fred & mona

Mit zunehmendem Alter gewinnt die eigene Wohnung an Bedeutung. Zu Hause leben – so lange es geht. Für viele Menschen ein grosser Wunsch – realisierbar mit einem inspirierenden Sparringpartner?

Die meisten Menschen werden zu Hause alt

In den letzten Jahren ist die Umzugsbereitschaft von älteren Menschen gestiegen. Aber spätestens dann gilt: So lange wie möglich zu Hause leben! An erster Stelle der Wohnwünsche steht die Gemütlichkeit einer Wohnung. Dies zeigen verschiedene Studien (zum Beispiel Age Reportvon 2014). Zentral ist aber auch das Zusammenpassen von Wohnung und Bewohnerschaft: Eine gute emotionale Übereinstimmung ist für die Lebensqualität entscheidend. Gerade auch, weil die Wohnung mit zunehmendem Alter den zentralen Lebensmittelpunkt bildet.

Im Vordergrund steht dabei das individuelle, private und selbständige Wohnen. Die Barrierefreiheit ist gemäss den Umfragen des Age-Reports in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Das Bewusstsein dafür scheint also bei Privatpersonen vorhanden zu sein.

Wohnen zu Hause – es geht nicht nur ums Bauen

Doch, was heisst barrierefrei in der konkreten Umsetzung? Hauseigentümer, aber auch Architekten oder Immobilieninvestoren, sind oft noch zu wenig vertraut mit den sich stellenden Herausforderungen. Worauf muss wirklich geachtet werden, damit das Leben komfortabler wird? Was ist gesetzlich bei grösseren Umbauten vorgeschrieben? Am besten hilft ein persönliches Gespräch mit einer versierten Fachperson.

Denn oft geht es nicht nur um bauliche Anpassungen, sondern im privaten Bereich auch um erb- oder steuerrechtliche Fragen. Die finanzielle Planung rückt in den Vordergrund. Auch werden scheinbar nicht naheliegende Aspekte, wie eine passende Formulierung im Vorsorgeauftrag, plötzlich zu einem Diskussionspunkt.

Für Investoren stehen bei Sanierungen ebenso finanzielle Aspekte im Zentrum. Oft werden Chancen aufgrund mangelnder Kenntnis verpasst.

Jetzt fürs Alter planen – für Sie oder Ihre Kunden

Hier liegt der kreative Anknüpfungspunkt für Hausbesitzer. Auch Immobiliengesellschaften und Gemeinden sind angesprochen: Entwerfen Sie attraktive Konzepte fürs private Wohnen mit einem versierten Sparringpartner.

Einerseits sind die Bedürfnisse der Lebensphase nach der Familien- und Erwerbszeit abzudecken. Andererseits gilt es, optimale Voraussetzungen für die sogenannte fragile Lebensphase zu schaffen. Hausbesitzer und Anbieter von Wohnraum sind hier gleichermassen gefordert.

Ihr Sparringpartner: mona & fred

Inspiration in baulicher Hinsicht bietet die digitale Plattform MONA. Das Mona-Toolist hilfreich, aber die Praxis zeigt: Oft ist ein persönliches Gespräch sinnvoll und wichtig. Das gilt insbesondere für Gemeinden und Unternehmen, die das Thema ‚Wohnen im Alter‘ ernst nehmen und nicht dem Zufall überlassen.

Partner für Gemeinden und Unternehmen

Als Sparringpartner für Unternehmen und Gemeinden vermittelt David Fässlerdie nötigen Informationen und gibt Inputs, die sich gewinnbringend in einem frühen Planungsprozess einsetzen lassen. Wer frühzeitig alterskompatible Anpassungen für eine Sanierung plant, spart viel Geld und erhöht die Vermarktungschancen der Wohnungen. Im heutigen angespannten Immobilienumfeld mit hohen Leerständen ist das für jeden Investor ein Muss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.