Dienstleistungen fürs Wohnen im besten Alter

Warum ‚Aging in Place‘ die Zukunft ist

Investoren und Gemeinden erkennen zunehmend den Handlungsbedarf angesichts der rasch fortschreitenden demographischen Veränderungen: Der Anteil der über 80jährigen Bevölkerung wird sich bis 2040 verdoppeln. In vielen Gemeinden ist gar eine Verdreifachung (sic!) zu erwarten.

Was ist zu tun und welche Lösungsansätze gibt es?

Aging in Place, also Leben zu Hause, fordern und fördern. Immer mehr Gemeinden unterstützen deshalb Projekte privater Trägerschaften.  Doch welches sind Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit privaten Immobilieninvestoren?

Lesen Sie den Erfahrungsbericht „Wohnen im Alter – innovativ mit Investoren“:

Artikel Wohnen im Alter – innovativ mit Investoren

Dieser Artikel ist soeben in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift ‚Schweizer Gemeinde‘ erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte fülle alle mit * gekennzeichneten Felder aus.